Am 26.05.16 veranstaltete der SV Burg wieder das Sport-und Spielfest am Moselufer. Bei blauen Himmel und strahlendem Sonnenschein durften wir viele Gäste begrüßen. Um 12:00 Uhr eröffneten im Kinderspiel 1.FC Würstchen gegen den 1.FC Schnitzel das Fest. Der 1.FC Schnitzel besiegte den 1 FC. Würstchen mit 4:3. Im Anschluss wurde zum 60.Vereinsjubiläum die ehemaligen Vereinsvorsitzenden des SV mit ihren Frauen geehrt. Manfred Schorn, Klaus Burch, Alfons Franzen, Meinrad Fischer, Heinz Fuhrmann und Rudi Bucher wurde ein Weinglas mit Vereinslogo überreicht.

Zum Fußballkleinfeldturnier durften wir folgende Teams begrüßen:

– JC Reil

– Beer & Win

– Arminia Bierzelt 1

– Arminia Bierzelt 2

– Dynamo Tresen

– Ajax Dauerstramm

– Tus Rasur AMK

– Hayvan Allstars

Im Halbfinale standen sich im ersten Spiel Tus Rasur AMK und der Jugendclub Reil gegenüber, der Tus Rasur gewann souverän mit 6:1. Im zweiten Halbfinale gewannen die Hayvan Allstars klar mit 5:0. Das Spiel um den dritten Platz hat der JC Reil für sich entschieden. In einem sehr spannenden Finale standen sich die Hayvan Allstars und der Tus Rasur AMK  gegenüber. Ein knappes 3:2 reichte aber den Hayvan Allstars für den Turniersieg.

Beim Fahrradrennen gewann bei den Mädchen 11-14 Jahre Kim Fischer, zweiter wurde Deliah Franzen. Bei den Jungen 11-14 Jahren belegte Lui Petry den dritten Platz, zweiter wurde Valck Schütz und erster wurde Lennox Franzen.

Um 17 Uhr stiegen 46 bunte Luftballons in den sommerlichen Himmel. Der SV ist gespannt, welcher die weiteste Strecke zurücklegt.

Das Elfmeterschießen um den Burger Schlosspokal gewann überraschend das junge Team Taube Nüsschen.

Bei der Fasswenzelmeisterschaft gewann Eric Amann, der mit seinem neuen Teamkollegen Frank Schorn den Titel souverän verteidigen konnte.

Es war ein sehr schönes Fest, bei dem Jung und Alt gleichermaßen viel Spaß hatten. Die Küchen- und Getränketeams, der BackesHunsrückSpießbraten sowie der köstliche selbstgebackene Kuchen der Frauengymnastikgruppe sorgten für regen Andrang und ließen keine Wünsche offen.

Vielen Dank an alle Helfer – Ohne euch wäre das Fest nicht möglich

(Artikel verfasst: Eric Amann, SV Burg)