Initiative Freies WLAN in Burg

 

Der Ausbau des Freifunk-WLAN-Netzes in Burg schreitet voran.

In vielen Straßenbereichen können Bürger, Besucher und Gäste in Burg den schnellen und freien Zugang zum Netz nutzen.

Um die noch bestehenden Lücken zu schließen, sind noch einige Router aufzustellen. Wer dazu seinen Beitrag leisten will, kann sich bei den Ratsmitgliedern der Ortsgemeinde oder direkt beim 2. Beigeordneten Achim Morsch melden, um nähere Informationen zu erhalten.

 

Wie funktioniert Freifunk

Freifunk funktioniert und lebt durch Deinen Einsatz!

Die technische Grundlage von Freifunk bildet ein sogenanntes Mesh-Netzwerk. Alle WLAN-Router im Freifunk-Netz bilden ein eigenes Funknetzwerk im Ort.

Du stellst einen Teil deiner Internetverbindung dem Freifunknetz zur Verfügung und erweiterst so das bestehende Netz.

Ein Freifunk-Router wird vor oder hinter einem Fenster oder Dach aufgestellt. Er verbindet sich über eine Software mit anderen Freifunk-Routern von Fensterbrett zu Fensterbrett, von Dach zu Dach. Dadurch entsteht aus den vielen kleinen Funkverbindungen ein großes dezentrales Maschennetzwerk im ganzen Ort.

Ein Internettunnel sorgt dafür, dass die Daten umgeleitet werden. Dein Heimnetzwerk bleibt damit unberührt.
Die eigene IP-Adresse taucht dabei nirgends auf. Die sogenannte Störerhaftung entfällt.

 

Das Herz der Initiative ist die Gemeinschaft aus Menschen die dazu beitragen, dass es demnächst in ganz Burg freies WLAN gibt.